Tarifvertrag brauereien nrw

Drei Top 50 Craft-Brauereien — Alaskan (-10%), 21. Änderung (-10%) und Shipyard (-25%) — zweistellige Rückgänge verzeichneten. Das untergärige Bier zeichnet sich durch seinen blassen bis goldenen Farbton aus und zählt zu den beliebtesten Bieren in Nordrhein-Westfalen. Neben den bekannten Marken der Industriebrauereien produzieren auch zahlreiche Mikrobrauereien ihre eigenen regionalen Spezialitäten. In den angrenzenden Mikrobrauerei-Gastsinnenkönnen können Besucher in NRW diese leckeren Biere probieren, die mit Leidenschaft nach traditionellen Rezepten gebraut werden. Nordrhein-Westfalen ist nicht nur das bevölkerungsreichste Bundesland Deutschlands, sondern auch das Bundesland mit den meisten Biersorten. In jeder Region in NRW gibt es Brauereien, die die Besucher ihre liebevoll hergestellten Biere schmecken lassen und ihnen gleichzeitig einen umfassenden Einblick in die Welt des Bieres geben. Die klassischen Sorten sind Kölsch, Düsseldorf Altbier und gute alte Pilsener, aber wer etwas weiter erkunden möchte, findet jede Menge leicht zu trinkende Bierspezialitäten. Außerhalb Düsseldorfs ist das dunkle Gebräu auch im Kreis Mettmann und am Niederrhein beliebt. Besucher, die ein Glas Altbier in traditionell rustikaler Atmosphäre genießen möchten, sollten sich die Mikrobrauereien in der Düsseldorfer Altstadt ansehen. Zu den Namen, auf die Man achten sollte, gehören Füchschen, Schumacher, Schlüssel oder Uerige.

Der malzige Geschmack dieses Bierspezialitäten kommt wirklich zu seinen Gunsten, wenn es in einem authentischen Rahmen genossen wird. Es gibt viele Orte in NRW, wo die Besucher ihr Bier nicht nur in geselliger Runde probieren, sondern auch spannende Geschichten über das leckere Getränk hören oder sich sogar selbst an der Braukunst versuchen können. In Düsseldorf gibt es zum Beispiel geführte Altbier-Themenführungen durch die Altstadtbrauereien mit vielen Möglichkeiten, verschiedene Versionen dieses lokalen Gebräus auszuprobieren. Mehrere Brauereien, darunter die großen Produzenten im Sauerland und Siegerland, bieten auch Entdeckungstouren an, bei denen die Besucher den gesamten Brauprozess bis zur Abfüllstufe verfolgen können. In der ehemaligen deutschen Bierhauptstadt Dortmund erzählt das Brauereimuseum die interessante Geschichte der Brautradition der Region. Die Dortmunder Union Brauerei spielte dabei eine wichtige Rolle. Heute ist von der Brauerei nur noch das gigantische U übrig, das das ehemalige Gär- und Lagergebäude krönt. Der heute als Dortmunder U-Turm bekannte Film wurde mit Ausstellungen, Kino und anderen Annehmlichkeiten in ein Zentrum für Kunst und Kreativität verwandelt.

Für diejenigen, die lust auf den Beruf des Brauers selbst haben, bieten Orte wie das Wuppertaler Brauhaus entsprechende Seminare und Kurse an. Die beiden größten Craft-Brauereien nach Volumen im Jahr 2019 — D.G.